Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.
Mecklenburg-Vorpommern

E-Mail: vorstand@bdvi-mv.de
Internet: www.bdvi-mv.de

Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in und Geomatiker/in

Vermessungstechniker/in

Die Hauptaufgabe im Bereich der Vermessungstechnik ist die Erfassung und Berechnung von Geodaten. Die praktische Tätigkeit im Außendienst steht im Vordergrund. Vermessungstechniker/innen führen Vermessungen im Gelände durch, etwa um den Grenzverlauf eines Grundstücks zu bestimmen. Sie werten die Ergebnisse aus, führen geodätische Berechnungen durch und übertragen die gewonnenen Daten z.B. mithilfe von Berechnungs- und Konstruktionsprogrammen in Planungsunterlagen oder Karten. Exaktheit und Sinn für geometrische Zusammenhänge sind neben Fantasie und Geschick im Umgang mit modernster Technik die wesentlichen Merkmale in diesem traditionsreichen Beruf. Dabei folgt der aktualisierte Ausbildungsberuf der technologischen Entwicklung in der Messtechnik (Laservermessung, Satellitennavigationsmessung, hybride Messsysteme usw.) und der digitalen Weiterverarbeitung von Daten.

Geomatiker/in

Im Bereich der Geomatik werden Daten der Erdoberfläche (z. B. Satellitenbilder, Vermessungsergebnisse, Luftaufnahmen) verarbeitet und mit weiteren unterschiedlichsten Informationen verknüpft und visualisiert. Geomatiker/innen werten Geodaten  aus und planen die Gestaltung von Karten, Grafiken oder multimediale Produkte mit Hilfe spezieller Software. Neben dem kartografischen Schwerpunkt sind Teilbereiche der Photogrammetrie, der Fernerkundung und Geoinformationssysteme Bestandteile der Ausbildung.

Gemeinsamkeiten beider Ausbildungen

Grundlagen

Informations- und Kommunikationssysteme berufsbezogene Rechts- und Verwaltungsvorschriften naturwissenschaftliche und mathematische Grundlagen der Geoinformationstechnologie

Ausbildungsstruktur

Gemeinsame Qualifikation im 1. Ausbildungsjahr, anschließend spezifische Qualifikationen

Das sollten Bewerber/innen mitbringen

In der Regel wird ein Sekundarschulabschluss oder das Abitur verlangt. Formal vorgeschrieben ist ein bestimmter Schulabschluss allerdings nicht.

Wer die Ausbildung machen möchte, sollte überlegen, ob er diese Anforderungen erfüllt:

  • strukturiertes Denkvermögen
  • sorgfältige Arbeitsweise
  • gute mathematische Leistungen
  • Interesse für Computertechnik, Physik und Geographie
  • gutes Allgemeinwissen
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • zeichnerische Fertigkeiten
  • Lust darauf, auch im Außendienst zu arbeiten